Thursday Feb 03, 2022

Bleach-Schöpfer glaubte nicht, dass der Anime jemals für die letzte Staffel zurückkehren würde

Tite Kubo, der Schöpfer des gefeierten Bleach-Mangas, glaubte nicht, dass der letzte Handlungsbogen animiert werden würde. Obwohl die Haupthandlung von Bleach schon lange abgeschlossen ist, erlebt das Franchise gerade eine Art Wiederbelebung. Während des Livestreams zum 20-jährigen Jubiläum von Bleach kündigte Shonen Jump eine Anime-Adaption des „Thousand-Year Blood War“, einen Anime-Film für das Spinoff Burn the Witch und sogar eine Kunstausstellung an.

Neben Naruto war Bleach einer der größten Jump-Titel in den 2000er Jahren. Die Geschichte von Ichigo Kurosakis Reise als Soul Reaper unterhielt viele Leser. Wie bei den meisten Jump-Titeln gibt es auch in Bleach eine bunte Schar von Charakteren. Da ist Rukia, die willensstarke Soul Reaperin, die Ichigo seine Fähigkeiten verleiht. Außerdem gibt es den kampfeslustigen Kenpachi Zaraki, den bei den Fans beliebten Tōshirō Hitsugaya und noch einige mehr. Bleach ist voll von denkwürdigen Momenten und Szenen. Die Fans werden Ichigos Begegnung mit dem Grand Fisher oder Ichigos Zusammenspiel mit Uryū gegen das gewaltige Menos Grande nie vergessen. Natürlich ist der berüchtigtste Moment (auf eine gute Art und Weise) wahrscheinlich der, in dem Aizen Ichigos Klinge mit einem einzigen Finger blockiert. Kurz gesagt, Bleach war aus mehreren Gründen erfolgreich. Die Anime-Adaption feierte 2004 Premiere, erreichte aber nie den „Thousand-Year Blood War“. Viele Fans haben wahrscheinlich nicht daran geglaubt, dass es jemals dazu kommen würde, und selbst Kubo gibt diese Meinung wieder.

Scrollen Sie weiter, um weiterzulesen Klicken Sie auf die Schaltfläche unten, um diesen Artikel in der Schnellansicht zu starten.

Wie der inoffizielle Weekly Shonen Jump Twitter übersetzte, sprach Bleach-Schöpfer Kubo über das 20-jährige Jubiläum des Franchise. Kubo sprach nicht nur über das Burn the Witch-Projekt, sondern sagte auch, dass er nicht glaubt, dass „Thousand-Year Blood War“ einen Anime bekommen wird. Schaut euch die übersetzten Kommentare unten an.

Anscheinend war Kubo selbst überrascht über den Plan, „Thousand-Year Blood War“ zu animieren. Der ursprüngliche Bleach-Anime lief 366 Episoden lang und deckte alles ab, was vor dem letzten Handlungsbogen des Mangas geschah. Der letzte Teil, den der Anime adaptierte, war der „Lost Agent“-Arc. „Thousand-Year Blood War“ ist ein großer „Hurra!“-Moment für Fans, der den Bleach-Anime endlich zu einem vollständigen Erlebnis macht. Leider gibt es immer noch keinen Premierentermin und auch keine Neuigkeiten über eine Synchronisation.

Es ist eine aufregende Zeit für Bleach-Fans. Bald wird es eine neue Anime-Staffel geben und sogar einen Film zum Spinoff. Könnte das zu noch mehr Inhalten führen? Es hat bereits einige Bleach-Videospiele gegeben, von denen zwei besonders gut aufgenommen wurden. Viele Fans würden einen High-Budget-Titel zur Adaption der Serie begrüßen. So oder so, die Tatsache, dass Bleach neue Dinge in Angriff nimmt, ist schon eine große Sache.

Quelle: Weekly Shonen Jump (inoffiziell)

Daniel Alvarez (350 veröffentlichte Artikel)

Daniel ist Nachrichtenschreiber bei Screen Rant. Er berichtet über Film- und Fernsehnachrichten zu verschiedenen Themen. Sie können seine Arbeit auch auf einer anderen Valnet-Seite finden: TheGamer, wo er Nachrichtenartikel und Videospielkritiken schreibt. In der Vergangenheit hat er für ComicBookMovie, Unleash the Fanboy und 411 Mania geschrieben. Daniel schloss sein Studium an der Thomas Edison State University mit einem B.A. in Kommunikation ab. Er liebt Science-Fiction und Comic-Filme. Sein Hauptinteresse gilt jedoch japanischen Monsterfilmen, den so genannten kaiju-Filmen. Er weiß alles über die Godzilla-Reihe und kann stundenlang darüber reden. Seine Kritiken und Rückblicke auf Godzilla wurden in G-FAN veröffentlicht. Wenn er sich nicht gerade einen Godzilla-Film ansieht, spielt Daniel mit seiner Nintendo Switch oder liest Comics. Er mag auch gerne einen guten Anime. Er kann direkt kontaktiert werden unter djdjalvarez(at)gmail(dot)com.

Mehr von Daniel Alvarez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top