Thursday Feb 03, 2022

Wie man dem Baby Vollmilch gibt

Gibt es Milch? Unsere Ärzte und Krankenschwestern werden immer wieder mit Fragen zur Einführung von Vollmilch bei Babys konfrontiert. Hier finden Sie einige der am häufigsten gestellten Fragen – vom richtigen Zeitpunkt über Unverträglichkeiten bis hin zu den Unterschieden zwischen den verschiedenen Milchsorten:

Wann sollte ich meinem Baby Vollmilch geben?

Vollmilch wird traditionell am ersten Geburtstag eingeführt. Es gibt nichts Magisches, das genau an diesem Tag geschieht, aber es ist ein guter Zeitpunkt, um die Einführung von Vollmilch zu planen. Wenn die Milchnahrung zur Neige geht oder die Mutter aufgrund von Versorgungsproblemen oder anderen Faktoren mit dem Stillen aufhören muss, kann die Vollmilch ein paar Wochen früher eingeführt werden. Es ist auch in Ordnung, die Einführung von Vollmilch um ein paar Wochen zu verschieben.

Wie führe ich Vollmilch ein?

Einige Kinder haben kein Problem damit, sofort Vollmilch zu trinken. Andere Kinder brauchen einen längeren Entwöhnungsprozess. Die Entwöhnung ist im Prinzip einfach (aber nicht immer in der Praxis) und besteht lediglich darin, der Vollmilch etwas Mutter- oder Folgemilch beizufügen, bis sich Ihr Kind an den unterschiedlichen Geschmack gewöhnt hat. Es gibt keinen genauen Prozentsatz, aber das Ziel ist es, mit der Zeit immer weniger Muttermilch oder Säuglingsnahrung in die Mischung zu geben. Vollmilch kann erwärmt werden, wenn Sie der Meinung sind, dass dies Ihrem Kind hilft, sich an den Geschmack von Vollmilch zu gewöhnen.

Wie viel Vollmilch braucht mein Kind täglich?

Kinder sollten zwischen 16 und 24 Unzen Vollmilch pro Tag erhalten. Mehr als 24 Unzen pro Tag können zu Magenbeschwerden und anderen Problemen wie Verstopfung, Appetitlosigkeit bei fester Nahrung oder niedrigem Eisengehalt (Anämie) führen. Wenn Sie Vollmilch seit mehr als einem Monat einführen und Ihr Kind immer noch nicht mindestens 16 oz pro Tag zu sich nimmt, besprechen Sie dies bitte mit einem Arzt bei der Visite vor einem Jahr oder rufen Sie in der Praxis an, um mit einer Krankenschwester zu sprechen, wenn die Visite vor einem Jahr bereits stattgefunden hat.

Muss es Vollmilch sein?

Ein Kind sollte bis zu seinem zweiten Geburtstag nur Vollmilch erhalten, es sei denn, dies wird von einem Arzt ausdrücklich empfohlen. Sobald das Kind älter ist, können Sie andere Milchsorten mit weniger Fett und weniger Kaloriengehalt (z. B. 2 %-, 1 %- oder Magermilch) einführen.

Wie sieht es mit anderen Milchsorten aus?

Vollmilch kann bei Kindern eingeführt werden, die keine Krankheiten oder Allergien haben, die gegen die Gabe von Milchprodukten sprechen. Wenn Ihr Kind eine Allergie gegen Milchprodukte hat, sollte die Wahl der Milch mit einem Arzt besprochen werden. Andere Milchsorten (Mandel-, Kokos- oder Reismilch) haben möglicherweise nicht den Fett-, Nährstoff- oder Vitamingehalt, der für ein heranwachsendes Kind notwendig ist.

Ist Bio-Milch besser für mein Baby?

Bio-Milch zu kaufen ist eine Entscheidung der Familie. Theoretisch können grasgefütterte Kühe mehr Omega-3-Fettsäuren in der Milch liefern, aber es gibt keine evidenzbasierte Praxis, die zeigt, dass nur Bio-Vollmilch besser für das Kind ist.

Muss ich mir Sorgen machen, dass mein Kind eine Laktoseintoleranz hat?

Laktoseintoleranz ist bei Kindern unter zwei Jahren äußerst selten. Säuglinge werden mit Laktase im Darm geboren, und Säuglinge mit Laktoseintoleranz leiden typischerweise unter schwerem Durchfall, Dehydrierung und Gedeihstörung und werden oft ins Krankenhaus eingeliefert.

Verursacht Vollmilch Verstopfung?

Vollmilch kann bei manchen Kindern zunächst Verstopfung verursachen. Achten Sie darauf, den Grenzwert von 24 Unzen Vollmilch pro Tag nicht zu überschreiten, und achten Sie auf eine ballaststoffreiche Ernährung und andere Flüssigkeitsquellen wie kleine Mengen Wasser.

Haben Sie eine Frage, die nicht in den FAQ behandelt wird?

Dies ist ein gutes Thema, das Sie bei der einjährigen Untersuchung Ihres Kindes besprechen können. Nicht dringende Nachrichten können auch über das Online-Gesundheitsportal Follow My Health an die Praxis gesendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top